Dienstag, 14. Juli 2015

Mooskränze als Hochzeitsdeko

Hallo zusammen!

Wie ja sicher einige aufmerksame Leser dieses Blogs bereits mitbekommen haben, befinde ich mich nun so langsam in der "heißen" Phase, sprich es sind nur noch 3,5 Woche bis zur Hochzeit! Tja, und wer sich wie mein Mann und ich in den Kopf gesetzt hat weitestgehend alles was es so an Deko gibt selbst zu machen, der hat eben seeeehr viel zu tun. Darum habe ich es auch am Wochenende nicht geschafft das Video für den Schokoriegelspender zu drehen, ich hoffe ihr habt noch etwas Geduld. Aber ich war trotzdem nicht untätig und möchte euch heute zeigen, wie ein Teil meine Dekoration für die Kirche aussehen wird.


Dieser Kranz hat einen Durchmesser (ohne Deko) von 17 cm. Ich werde ingesamt 12 dieser Kränze anfertigen, um sie seitlich als Dekoration für die Kirchenbänke aufzuhängen. Ich habe beim erstellen der Kränze festgestellt, dass sie sich wirklich für alles möglichen Anlässe einsetzen lassen (also nicht nur als Hochzeitsdeko) und möchte euch daher heute zeigen wie so ein Kranz in ca. 40-45 Minuten entsteht. Vorkenntnis im Bezug auf Kränzebinden, oder Blumengestecke anfertigen sind übrigens nicht notwendig!

Ihr benötigt verschiedenfarbiges Islandmoos, dass könnt ihr entweder schon eingefärbt kaufen, oder ihr holt es euch unbehandelt (dann hat es einen weißlich-grauen Ton) und färbt es zum Beispiel mit Hilfe der SU Stempelkissenauffüller ganz nach euren Vorstellungen ein. Außerdem empfehle ich auch diese Steckklammern für Blumengestecke zu kaufen, damit lässt sich das Moos am einfachsten fixieren. Beides erhaltet ihr nach meinen Recherchen am günstigsten über einen Online-Floristen-Bedarfsshop.


Dort bekommt ihr auch diese Art von Kränze. Meiner Erfahrung nach solltet ihr Kränze nehmen die mit Feuchtsteckmasse gefüllt wurden und eine Papprückwand haben, dadurch benötigt ihr weniger Moos, habt eine saubere Rückwand und durch die Feuchtsteckmasse kann der Kranz auch schon längere Zeit vor einer Feier angefertigt werden, bzw., hält auch danach noch lange. Der Vorteil bei Islandmoos besteht darin, dass selbst wenn ihr vergesst den Kranz regelmäßig mit etwas Wasser einzusprühen, das Moos nicht welk wird, sondern nur hart. Es behält trotzdem seine Form und Farbe und wird bei erneuter Anfeuchtung auch wieder elastisch! Also sehr pflegeleicht!!!
Habt ihr alle Materialien beisammen nehmt ihr einfach ganz nach belieben Moosbüschel und steckt sie mit Hilfe der Klammern auf der Steckmasse fest. Seitlich habe ich extra mit nur wenigen Klammern gearbeitet um dem ganzen einen nicht so geordnetes Aussehen zu verpassen.


Nachdem ich mit dem Moos fertig war habe ich noch einige Sukkulenten (in jedem Garten- und Baumarkt erhältlich) zurechtgeschnitten und ebenfalls mit den Klammern befestigt. Auch sie benötigen nur sehr wenig Wasser. Als abschließendes Highlight habe ich mit der Big Shot Rosen Form von Stampin' up kleine Röschen aus Filz ausgekurbelt (damit ihnen nichts passiert, wenn ich den Kranz mit Wasser einsprühe) und sie mit Hilfe einer Perlenstecknadel auf den Kranz gepint. Um das ein oder andere Röschen noch etwas Silberdraht für den Glämmerfaktor, und fertig ist der Kranz!


Na, was meint ihr zu meiner Kirchendeko? Gefällt euch der Kranz?

Kommentare:

  1. oh, wie schön! Die halten auch schön lange!
    Danke für die kurze Anleitung!

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  2. Sieht wirklich schön aus :)

    ich habe hier auch ein tolles Rezept für eine Hochzeitsfeier gefunden. Hab das mal ausprobiert und kann es nur empfehlen, da es sehr sehr gut schmeckt.

    AntwortenLöschen